Home
Gastnotizen
Aktuell Offline 2017
Was tut sich 2017
Was war denn bereits
Bilder Gewächshaus
Bilder meines Garten
Was tut sich 04/16
Was tut sich 03/16
Was tut sich 02/16
Was tut sich 01/16
Was tut sich 12/15
Was tut sich 11/15
Was tut sich 10/15
Was tut sich 09/15
Was tut sich 08/15
Was tut sich 07/15
Was tut sich 06/15
Was tut sich 05/15
Was tut sich 04/15
Was tut sich 03/15
Was tut sich 02/15
Was tut sich 01/15
Was tut sich 12/14
Was tut sich 11/14
Was tut sich 10/14
Was tut sich 09/14
Was tut sich 08/14
Was tut sich 07/14
Was tut sich 06/14
Was tat sich 05/14
Was tat sich 04/14
Was tut sich 03/14
Was tat sich 02/14
Was tat sich 01/14
Was tat sich 12/13
Was tat sich 11/13
Was tat sich 10/13
Was tat sich 09/13
Garten-Clips Bilder
Mein inneres ICH
Gesundheit
Kräuter & Co
Obst und Gemüseanbau
EM ÖKO-Enzyme
Rezepte
Basteln und Bauen
Tipps
Energie
Unser Perma-Netzwerk
Kontakt-Formular
Impressum
Sitemap


Herzlich willkommen
Viel Spaß

Was tut sich denn in 01/14

 

So ihr lieben,

ich freue mich auf ein schönes Jahr 2014.

Eure Susanne

 

Der 1.Baum ist gesetzt, 01.01.2014

 

 

Die Saatgutbox im Shop

 Was findet statt in 2014 schaut HIER

 

 

Heute, 01.01.2014 aus meinem Gewächshaus

 

Heilpflanzen im Januar

gekocht habe ich natürlich auch schon wieder

   

Gemüsesuppe mit Rindfleisch

 

Ragout Fin für Pasteten oder zu Reis

 obige Rezepte natürlich im Link unter den Bildern

02.01.2014

Meine ersten Samen sind bereits in Töpfen.

Jetzt machen sich die Töpfe es am Fenster über der Heizung bequem.

 

   

Die 1. Aussaat in diesem Jahr 02.01.2014

 

Beschriftung der Töpfe

Chili Habanero rot Schärfe 10

Chili Habanero gelb/orange Schärfe 10

Chili Jalapeno rot Schärfe 7

Chili Aji Cito Schärfe 10 mega scharf

Chili Equador bunt zu rot reifend Schärfe 9

Chili Pfefferschoten Schärfe 5/6

Spitzpaprika rot lecker süß

Baumtomate rot Tamarillo, mehrjährig ab dem 2.Jahr tragend

Taback, ein Lichtkeimer

Moringabaum, 6 Samen mein 1.Versuch

Oliven schwarz, ein Versuch ob es auch aus Kernen funktioniert

Artischocken, mehrjährige Staude

weitere Chiliaussaat erfolgt die nächsten Tage

 

Meine 1.Keimlinge Paprika oder Chili,

denn manchmal fällt ein Korn beim auskernen runter

und dann stecke ich es direkt in die Erde.

 03.01.2014

   

Meine Tiere am 03.01.2014

 

Die Hühner scharren in den Beeten

 

Die Galloways ruhen sich aus, die Hühner sind beschäftigt

und rechts im Kirschbaum sieht man einen leuchtenden Orb

Ganz viele neue Bilder aus dem Garten

So was lange nicht geklappt hat, heute 04.01.2014, die 2 Galloways

   

Knuffel,heute kurz vor dem verladen

 

Jessica, auch kurz vor dem verladen

 

konnten friedlich und relativ stressfrei verladen werden, da es mir nicht mehr

möglich war sie weiter zu halten. Meine Grenzen waren erreicht, doch

daraus habe ich gelernt, so ein großes Tier ist nicht problemlos zu halten und

vor allem, trotz meiner Bemühungen, nicht zahm zu bekommen.

Zum Schluß war es immer ein Risiko, die Wiese zu betreten,

da man Gefahr laufen mußte einfach umgerannt zu werden.

Dieses Risiko war mir zu hoch. Wie ein junges Reh kann ich leider

nicht mehr rennen und springen.

Mein Fazit : ich bekomme keine großen Tiere mehr.

Ich weiß auch nicht wer aufgeregter und nervöser war, die Kühe oder ich.

 

07.01.2014

Endlich mal wieder ein bischen Sonne, damit die Fützen abtrocknen können,

viele Bäume sind schon vom vielen Regen ganz wackelig

und überall Matsch, Matsch und Matsch, so ist das nix im Garten.

Drum, ein bischen Farbe und Energie aus dem Salat

 

Zutaten : Möhren 2-3, 1 Apfel, 1/2 Zwiebel,alles geraspelt, Honig, 1 Orange,

Himalayasalz, 1 Eßl. Apfelesseig und 1 Eßl. Leinöl oder Keimöl,

dazu ein paar Kübiskerne. Knackig frisch und auch noch lecker

 

Der Winterschlaf des Ingwers ist jetzt vorbei

und man kann bereits jetzt schon wieder Knollenabschitte setzen.

Wie das geht ?

 

Anbau Ingwer

Angepflanzt wird die Ingwerwurzel immer im zeitigen Frühjahr (ab Februar/März) - idealerweise in nährstoffreicher Anzuchterde. Diese Erde sollten Sie in einen drainagefähigen Topf füllen. Die Ingwerpflanze anschließend dort hinein geben und nur minimal mit Erde (ca. 2 Zentimeter hoch) bedecken. Anschließend die Erde leicht befeuchten. Damit die Ingwerwurzel gut keimt, sollten Sie den Topf mit einer durchsichtigen Plastikhülle umspannen, unter der sich genügend Luftfeuchtigkeit bilden kann.Ingwer ist ein natürliches Heilmittel» Tipp: Stellen Sie den Keimling an einen möglichst warmen Platz – mindestens 20 Grad Raumtemperatur, allerdings ohne direkte Sonneneinstrahlung.Nun müssen Sie Geduld haben, denn ein erster Spross bildet sich erst nach einigen Wochen. Dann ist aber auch der Zeitpunkt gekommen, die Plastiktüte wieder zu entfernen, den Spross umzutopfen und den Ingwertopf an einen sehr, sehr sonnigen Platz zu stellen.PflegeDamit die Pflanze prächtig gedeiht, sollten Sie sie prinzipiell mit möglichst kalkfreiem Wasser (z.B. Regenwasser) gießen. Staunässe sollten Sie beim Gießen unbedingt vermeiden. Düngen sollten Sie den Ingwer während der Wachstumsphase ein bis zwei Mal.» Tipp: Ihre Ingwerpflanze können Sie jederzeit in ein sonniges Gewächshaus stellen, in dem eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht.ErnteIm Herbst (ca. Oktober) ist die Zeit der Ernte gekommen. Erkennbar ist das an den sich gelb verfärbten Pflanzenblättern. Die Ingwerwurzel müssen Sie nun lediglich aus der Erde ziehen. Anschließend können Sie die Ingwerwurzel gleich frisch verarbeiten oder trocknen.VegetationspauseNach der Ernte benötigt die Ingwerwurzel eine Vegetationspause. Das bedeutet, dass Sie einen Teil der Knolle (einfach von der Erntewurzel abschneiden), der im nächsten Frühjahr wieder austreiben soll, erst einmal trockenlegen. Dazu sollten Sie das Wurzelstück während der Wintermonate nicht mehr gießen und in einem dunklen, kühlen Raum bei maximal 10 Grad überwintern.

 

 Die verschiedenen Phasen des Ingwers

 

Ettiketten selber gestalten , hier geht es zum Link 

 

09.01.2014

Pastasalat mit Tomate und Oliven

 

09.01.2014

 

   

heute am 09.01.2014, 1. Woche nach der Aussaat,

3 x Moringa ist schon gekeimt sowie ein paar

Pfefferschoten und die Spitzpaprika

 

Aussaatzeichnung vom 02.01.2014

Ein schöner Film,regt zum Nachdenken an

10.01.2014

leichte Asiasuppe mit frischen Sprossen

 

       

Asiasuppe mit frischen Sprossen

 

frische Sprossen

 

Meine Asiamischung

 

Asiasuppe mit frischen Sprossen
Zutaten: frische Sprossen, Asianudeln, Ingwer, Knoblauch, Chili, Sojasosse, Zitronenabrieb, etwas Öl und Wasser

12.01.2014

Komisch, im Moment vertrage ich gar kein Fleisch mehr,

mir wird sogar bei dem Geruch von rohem Fleisch übel, das gab es noch nie,

doch alles hat ja einen tieferen Sinn, werde ich wohl meine Eßgewohnheiten

etwas umstellen, meinem Gewicht kommt es bestimmt zu Gute.

Nun habe ich mir eben die vegetarische Alternative gemacht,

anstatt dem klassischen Mettbrötchen und lecker war es auch.

 

Mettersatz

Zutaten diesmal : Bio-Reiswaffeln = denn gepoppten Amaranth gab es nicht

Gewürze : Rauchsalz, Pfeffer, Chili, Himalayasalz, 1-2 Eßl. Ayvar,

gewürfelte Zwiebeln, getrocknete Lauchzwiebeln, klein gewürfelte frische rote Paprika

1 TL Öl und etwas warmes Wasser und Tomatenmark.

Die Waffeln klein krüemmeln und mit allen Zutaten vermischen, mind. 3-4 Stunden ziehen lassen.

 13.01.2014

Aloe Vera sind vereinzelt und in eigenen Töpfen

       

Aloe Vera Ableger aus 2013

 

Aloe Vera Ableger aus 2013

 

Aloe Vera Ableger aus 2013

 


Steckbrief der Aloe Vera mehr hier

Haupt-Anwendungen: Leichte Verbrennungen,
Heilwirkung: Gel:
befeuchtend,
entzündungshemmend,
lindernd,
reizmildernd,

Harz (leicht giftig!):
abführend,
verdauungsfördernd,
Anwendungsbereiche: Gel - Äusserlich:
Akne,
Brandwunden,
Ekzeme,
Hautirritationen,
Insektenstiche,
Geschwüre,
Herpes,
Juckreiz,
Neurodermitis,
Psoriasis,
Schlecht heilende Wunden,
Schürfwunden,
Schuppenflechte,
Sonnenbrand,
Unreine Haut,
Verbrennungen,
Zahnfleischentzündung,

Gel - Innerlich:
Colitis ulcerosa,
Diabetes,
Erhöhte Blutfettwerte,
Husten,
Reizdarm,
Reizmagen,
Sodbrennen,
Stärkung des Immunsystems,

Harz - innerlich (Achtung! leicht giftig!):
Verstopfung
wissenschaftlicher Name: Aloe vera, Synonyme: Aloe barbadensis, Aloe perfoliata, Aloe vulgaris, Aloe indica, Aloe chinensis
Pflanzenfamilie: Affodillgewächse = Asphodelaceae
englischer Name: Aloe vera
volkstümliche Namen: Wüstenlilie
Verwendete Pflanzenteile: Das Gel in den Blättern, das Harz aus dem gelben Saft.
Bei Fertigprodukten wird manchmal das gesamte Blatt verwendet. Dann enthält das Mittel auch das Harz (Aloin), das stark abführend ist.
Inhaltsstoffe: Wasser, Aminosäuren, Mineralien, Vitamine, Enzyme, Glykoproteine, Anthrachinon- und Anthrazen-Derivate, nur im Blattharz: Aloin - ein Glykosid
Sammelzeit: Wenn die Blätter gross genug sind.

neue Bilder -13.01.2014- von der Aussaat vom 02.01.2014 hier

 

Alles zum Wunderbaum, dem Moringa

 

Vollmond am Donnerstag, 16. Januar 2014, 05:52:12

 

Noch eine schöne Seite,

wo einem einiges klar wird,

wenn man es verstanden hat.

Hier

d.h. im groben : alles was ich säe ernte ich auch,

alles was ich sende, empfange ich auch.

   

den Moringas kann man beim wachsen zusehen,

so schnell entwickeln sie sich,toll

 

der Olivenbaum treibt auch schon aus

 

und dem Ratz gefällt es auf der Fensterbank, da sie so schön warm ist

 

Den Moringas kann man täglich beim wachsen zuschauen,

von 10 Samen sind bereits 5 gekeimt

 

   

Heute,16.01.2014 sind sie genau 14 Tage alt

und schon 25 cm groß

 

14 Tage alte Moringas

Im Wald erwacht es auch schon wieder (18.01.2014)

Dann habe ich auch noch ein wenig eingekocht :

Zwiebelfleisch-Sülze im Glas

Zutaten : Bauchfleisch, Suppengemüse, Himalayasalz, Pfeffer, Würzessig,

Zwiebeln, Gewürzgurken, Wasser und zur Bindung Gelantine.

Fleisch mit Suppengemüse und Gewürzen in Wasser garen,

klein schneiden und mit gewürfelten Gurken und Zwiebeln in Gläser

füllen, dann die Brühe mit Würzessig sehr kräftig und sauer abschmecken.

Gelantine zufügen. Gläser verschliessen und ca. 1 Std bei 100 Grad sterilisieren.
 

   

Zwiebelfleischsülze/ Bild oben

Fleischlose Alternativen im Bild rechts

Gemüsesaftsülze, Meerrettichsülze

und Preisselbeer-Meerrettichsülze

als Testversuch, mal schauen ob sie

auch als Brotbelag schmecken,

dann folgt das Rezept.

 

 

 

 

 

   

fertige Meerrettichsülze

 

Zutaten : 400 ml Fleisch oder Gemüsebrühe,

frischer Meerrettich geraspelt, 1 kl. Glas Sahnemeerrettich,

Kaltgelantine für 500 ml oder Ersatzprodukt wie Agar-Agar.

           

Artischocke 20.01.2014

 

20.01.2014 Taback

 

20.01.2014 Chili Equadorian

 

20.01.2014 Jalapeno

Nun,

ich weiß jetzt, ich bin auf dem richtigen Weg,

ich danke dir ganz lieb, das ich so viel lernen durfte, danke.

Es ist noch ein weiter Weg, um viele Menschen zu erreichen,

doch ich werde mein bestes geben, damit die Menschen

sich auf der Erde zum positiven Denken und Handeln verändern,

die Erde, die Pflanzen und Tiere achten und im Miteinander leben.

-------------------------------------------

Heute, 22.01.2014 habe ich nun noch folgendes ausgesaet :

Chili Flame orange Schärfe 4

Chili Habanero rot Schärfe 10

 Rocotta Baumchili orange Schärfe 7

Kirschchili Pepperball Schärfe 5-6

Paprika rot süß Sorte Ramiro long

d.h. 10 Sorten Chili sind bereits am Start, 5 davon schon gekeimt,

nächste Woche werde ich dann die bunten Paprikas versuchen,

wenn ich wieder etwas Platz auf der Fensterbank habe.

Jetzt fehlen mir noch die milden Pepperoni für Pizza,

darf ich mal suchen.....in der großen Saatgut-Kiste

Jetzt war ich noch im Gewächshaus schauen was die Pflanzen dort machen,

es sieht schlimm dort aus,wie jedes Jahr.Die Tamarillos habe ich von den

unteren Blättern befreit,denn die Blattlaus hat sich dort breit gemacht.

Setz ich eben mal eine Jauche an zur Abwehr. Sogar ein paar

Tomaten konnte ich noch ernten. Jede Menge sind auf den Boden

gefallen und werden sich wohl wieder alleine dort aussaen wie 2013 schon.

Die Chili haben teilweise die Kälte gut verkraftet.

 

Foto von heute,22.01.2014

Jetzt wieder aufgetaucht und in der Erde : 

Milde Pepperoni Lombardo von Dreschflegel für Pizza

 

Bohnensalat, Tomate und Schafskäse-Frischkäse mit Wildkräuter-Pesto

 

Meine Saatgutbox gibt es hier

So, nun bin ich wieder am backen, die Vinschgauer sind im Ofen

 

 

 

   

Vinschgauer im Ofen

 

fertige Vinschgauer

 

So, meine Oliven, frisch von der Plantage aus Marroko sind geordert,

nächste Woche geht es dann ans einlegen.Ich freu mich.

Heute 27.01.2014, gab es dann mal wieder Zwiebelsuppe

 

Zwiebelsuppe

   

Zwiebelsuppe : 2 Zwiebeln in Fett mit Salz und Zucker,

dünsten,mit ca. 100 ml Weißwein und 400 ml Brühe

ablöschen, dann mit Pfeffer und Chili würzen.

Wer mag, kann eine Scheibe Brot/Toast mit Käse

im Ofen überbacken oder im Glas einkochen,

ohne Käse und Brot, 20 Min. bei 130 Grad sterilisieren.

 

   

Zwiebelsuppe klar

 

Zwiebelsuppe mit Brot und Käse

 Ein schöner Basteltipp aus Resten z.b. Tapete

je Tasche benötigst du Tapetenreste von am besten 40-50 cm

4 Stück Klettband, gibt es auf der Rolle zu kaufen,

Kordel für die Griffe, Schere, Locher, Klebstoff und Tacker

Nun geht es ans Werk.

1 ) Tapete in 40 cm schneiden

2 ) 2 x Streifen in Kontrast ca. 7,5 cm breite und ca. 20 cm schneiden

3 ) Rechteck falten und an den Enden zusammen kleben

4 ) Abschlußstreifen falten

5 ) Grifflöcher lochen

6 ) Kordel durch Löcher ziehen und auf der Innenseite tackern

7 ) Abschlußstreifen fest kleben und ggf. einschneiden als Borde

8 ) Klettverschlüsse auf Innenseite ankleben damit Tasche schließt

   

fertige Tasche

 

von außen

 

 

   

von Innen

 

so wird gefaltet

 Neue Fotos vom 29.01.2014 vom Moringa

       

Moringanachsaat ist gekeimt

 

Moringa wächst gut

 

auch hier,Moringa keimt

Heute,29.01.2014 es ist eisig kalt, die Sonne blinzelt etwas

 

 

   

Frühbeetkasten mit dicker Plexiglasplatte

 

Frühbeetksten geöffnet,

bald kann wieder frisches Grünzeug drin wachsen

 

Homepage von Susanne Umbach email: susanne.umbach@t-online.de
Website darf nicht kopiert werden, auch nicht Auszugsweise